Große Koalition und die Wahl in Italien

Die Mitglieder der SPD haben sich mit großer Merhheit für die Fortführung der großen Koalition ausgesprochen. Doch alles Gerede von „staatspolitischer Verantwortung“ wird den Niedergang der SPD nicht aufhalten können. Der Partei fehlen Ideen und der Mut sich klar von der Konkurrenz abzugrenzen. Für naives Gutmenschentun wählt man lieber die Grünen, für harte Umverteilung die Linken und für die Interessen der Arbeiterschicht, nun für diese findet sich keine echte Alternative. Da aber die SPD deren Interessen nicht mehr ernst nimmt, wenden sich diese verstärkt der AfD zu oder werden zu Nichtwählern. So steuert die SPD auf die 5%- Hürde zu.

 

Während es für Deutschland weitergeht wie gewohnt, wird es in Italien deutlich spannender. Das von Krisen gebeutelte Land steht wirtschaftlich sehr schlecht da. Unkontrollierte Einwanderung aus Afrika sorgt für zusätzliche Spannung. Die Arbeitslosigkeit ist hoch und die Perspektivlosigkeit, gerade für die Jugend, ist noch höher. Dennoch werden gerade die Jungen kaum zur Wahl erscheinen. Gerade deshalb kann vielleicht einen der angestaubtesten italienischen Politikern überhaupt, Silvio Berlusconi, das politische Comeback gelingen. Für Italien, ein Land, das dringend Reformen braucht, wäre das kein gutes Ergebnis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s